Skip to content

juliane wenzl . illustration + text Posts

Eröffnungsrede zur Ausstellung “Roberta Bergmann. Das illustrierte Künstlerbuch 2002 – 2012” in der Stadtbibliothek Braunschweig am 03.06.2013

Auch wenn diese Rede für meine Freundin und Kollegin Roberta schon etwas älter ist, möchte ich die Gelegenheit nutzen, sie hier einzustellen. Es war für mich eine Entdeckungsreise, mich auf die oft etwas sperrigen Illustrationen einzulassen – und sie plötzlich anders zu sehen und zu verstehen, wo diese Bildsprache her kommt und wo sie hinführen könnte.

Der Link zum PDF.
Und Robertas Website findet ihr unter: http://www.robertabergmann.de

Comments closed

Tatort Nachlese

“Mord auf Langeoog”
von Sonntag, den 24.11.2013

Die Verisse, die es allenthalben zu lesen gab, hat dieser Tatort so nicht verdient. Auch wenn er keinesweg ein Höhepunkt der Reihe ist, wird doch im Großen und Ganzen solide erzählt, ermittelt und geschauspielert. +/-

Tatort
Tatort
Tatort
Tatort
Tatort
Tatort
Comments closed

work in progress ‘konstellationen’

… uuuund zum zweiten.
Vielleicht ist diese Farbgebung etwas treffender, wo es doch um allzu Zwischenmenschliches gehen soll. Nicht zu vergessen, dass zufällig schon ein anderes illustriertes Juwel mit den Farben dunkelblaugrau und gelbgrün ausgestattet ist. Ich probier mal weiter.

Konstelletaionen. Farbversuch
Konstellationen. Farbversuch
Comments closed

work in progress ‘konstellationen’

Und hier ist das erste Ergebnis meiner Experimente mit Farbe. Zwei Farben, in transparenten Schichten mehrfach übereinandergelegt.

Konstellationen. Farbentscheidung
Konstellationen. Farbentscheidung
Comments closed

work in progress ‘konstellationen’

So langsam kommen Personal und Hintergründe zusammen, Seite für Seite. Ich bin gespannt, was für eine Geschichte entsteht und wie lang sie werden wird. Ich liebe es, bei der freien Arbeit ohne Beschränkungen ausprobieren zu können, meinen Protagonisten nachzuspüren und Welten entstehen zu lassen. Im Moment noch in Schwarzweiß, aber ich liebäugle (Achtung: Neuerung zwei) sogar mit dem Gedanken an Farben. Ein oder zwei zumindest …

Konstellationen
Konstellationen
Konstellationen
Konstellationen
Comments closed

Ein Vogel von 100 …

Es gibt 100 Wege einen Vogel zu malen – und einen davon habe ich aufgezeichnet, gemeinsam mit meinem Sohn. Ich freue mich, dass das neue Buch von Felix Scheinberger da ist und ich dazu beitragen konnte.

Familienvögel
Familienvögel

 

 

 

 

 

Bei diesem schönen Intermezzo ist natürlich auch der eine oder andere Vogel mehr abgefallen …

Ente Gans Taube
Ente Gans Taube
Comments closed

work in progress ‘Konstellationen’

Ich arbeite gerade an einem kleinen Büchlein, dass sich mit dem zwischenmenschlichen Miteinander auseinander setzt. Und da sich dieses nicht im luftleeren Raum abspielt, versuche ich endlich mal, meinen Menschenzeichnungen eine Umgebung zukommen zu lassen. Da der Schritt ins Dreidimensionale für mich ein großer ist, habe ich klein angefangen und die Motive von Sergio Toppi geplündert. Ein gestaffelter Bühnenraum kann ja auch was Schönes sein …

Bühnen bauen
Bühnen bauen
Comments closed

Frankfurter Buchmesse, 09.-13.10.2013

Ich war da – auch wenn meine Stimme irgendwie nicht mitkommen wollte. Und da die üblichen Bilder auf den üblichen Sites zu sehen sein werden, hier ein paar ganz private An- und Einblicke.

2013-10-11-1504
Ute Helmbold signiert ihre Graphic Novel “Der Schimmelreiter”, erschienen bei der Edition Eichtal. Unbedingt kaufen, gucken & staunen!
2013-10-10-1497
Felix Scheinberger und Tim S. Weiffenbach
beim IO-Come-together
20131017_005
Der Kreative als Autor und Verleger
Vortrag von Lassal (www.lassal.com)
Die beiden jungen Herren lauschten gebannt.

20131017_006_1

20131017_007
… und die Konsequenzen

Comments closed

Tatort Nachlese

“Freunde bis in den Tod”
vom Sonntag, den 06.10.2013

Man muss wohl doch Georgette Dee heißen, damit der Spruch “mehr ist mehr” glaubwürdig Bestand hat.
Bei diesem Tatort ist definitiv zuviel gewollt worden: Shooterspiele, sexuelle Belästigung, heimliche Handyfilme, Hochbegabung, Spielsucht, häusliche Gewalt, Amokläufe, ungeliebte Stiefeltern, Kleinkriminelle, Jungsfreundschaften – die Themen hätten ausreichend Stoff für einige Filme geboten. So bleiben die angrissenen Inhalte und Fragstellungen zu gewaltig und ausschnitthaft, als dass ein konsistentes Bild entstehen könnte. Schade eigentlich um das streckenweise ansehnliche Spiel vor allem der jungen Darsteller. Eine thematische (und personelle) Beschränkung, die einen fokussierteren Blick auf die seelischen Tiefen einiger der Akteure Rollen zugelassen hätte, wäre empfehlenswert gewesen.
Manchmal ist eben weniger doch mehr.

Tatort - ratlos
Tatort – ratlos
Comments closed

Mitgliederversammlung des Deutschen Kulturrates 2013, 26.09. Berlin

Am 26. September fand die jährliche Mitgliederversammlung des Deutschen Kulturrates in Berlin statt, an der ich wie schon in den letzten Jahren als Vertreterin der Sektion Design/ des Deutschen Designertags teilnahm. Die Veranstaltung sowie die Diskussionen waren ein wenig “as every year”; als großes Thema für das kommende Jahr zeichnet sich neben der sozialen Absicherung von Urhebern (Stichwort Künstlersozialkasse) vor allen Dingen eine Diskussion über den europäischen Umgang mit Kultur im Rahmen des Freihandelsabkommen mit den USA (TIPP) ab. Was bei unbedachten Abschlüssen hier nicht nur auf Kulturschaffende zukommt, wird zu grundlegenden Umwälzungen in der europäische Kulturlandschaft führen – und zu weiteren wirtschaftlichen Einbußen …
Der wichtigste Tagesordnungspunkt, über den abgestimmt wurde, betraf Zehn kulturpolitische Forderungen an die neue Bundesregierung.

Meine Kollegin Constanze Guhr hat die Ereignisse und Themen während der Veranstaltung zeichnerisch festgehalten (> hier). Bei mir hat es nur für einige schnelle Skizzen gereicht, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Themen auf der MV des DKR 2013
Themen auf der MV des DKR 2013
Comments closed