Skip to content

Tatornachlese vom 15.02.2015

Zum Leipziger Tatort “Blutschuld” muss man nichts schreiben. Oder sagen. Was zuviel ist, ist zuviel – nur die schauspielerische Leistung, die war eher weniger. Dafür war’s schön brutal, und das gleich mehrfach, mit spritzendem Blut und einem von einem Fleischerhammer verdroschenen Gesicht … Mein persönlicher Lichtblick: Uwe Bohm spielt Uwe Bohm wie Uwe Bohm. Ich mag ihn.

An den unbewegten Gesichtern und Gemütern der Schauspieler ist mir dann auch der Bleistift abgerutscht, und so bleiben nur einige Skizzen von diesem wohl letzten Leipzig-Tatort.

Skizzen von Kommissarin, Kommissar und Lieblings-Verdächtigem
Skizzen von Kommissarin, Kommissar und Lieblings-Verdächtigem
Thumbnails, Farbe uns Timmung am Ende des Films
Thumbnails, Farbe und Stimmung am Ende des Films