Skip to content

Tatort Nachlese 04. + 11.01.2015

Den ersten Tatort des neuen Jahres (“Der irre Iwan”, Weimar) habe ich ohne Stift in der Hand genossen. Muss auch mal sein. Und ich habe es nicht bereut 😉
“Deckname: Kidon” (04.01.) war wienerisch melancholisch-bizarr wie immer. Bibi Fellner gehört zu meinen Lieblingsfiguren – auch wenn ich ihre Ludenschleuder vermisse.

Fellner
Fellner
Eisner & Fellner
Eisner & Fellner
Eisner
Eisner



Auch die Dortmunder Kommissare waren am 11.01. wie immer: knurrig, misanthropisch und auf Krawall gebürstet (“Faber, Sie Arschloch!”) und mit einem Fuß über dem Abgrund, selbstverursacht, durch rechte Schläger provoziert und zwischemenschlich durch den Wolf gedreht.

Kommissar
Kommissar
mehr Kommissare
mehr Kommissare

20150112_008c

20150112_009a