Skip to content

Kategorie: Elsewhere

Summer holidays

Urlaub auf dem Land, im Wald, in der Nähe der Havel, rustikal … und das Beste: Ich hatte kein Internet. Ich habe es sehr genossen.

Holidays in the countryside, in the woods, close to the Havel, kind of rustic. Best of it: no internet. I’ ve really enjoyed it.

Comments closed

Leipziger Sommerakamdemie. Zeichnen 2

Vom 16.-24. Juli habe ich für die Leipziger Sommerakademie einen Kurs mit dem Titel “Zeichnen ist festgehaltene Gegenwart” gegeben. Zeichnerisch haben wir das 10-jährige Jubiläum der Akademie dokumentiert und kommentiert (zum Kursinhalt ->).
Bei 30 bis 40 Grad und gutem Wetter war die Stimmung wunderbar. Ich bedanke mich bei Jan Apitz für die Einladung und bei meinen tollen Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern!

Arbeitsatmosphäre im Kursraum -- anschließend gehen wir auf Expedition in die anderen Kurse.
Arbeitsatmosphäre im Kursraum — anschließend gehen wir auf Expedition in die anderen Kurse.
Der boesner-Workshopraum, Schalt- und Kaffeezentrale des Expeditionsteams.
Der boesner-Workshopraum, Schalt- und Kaffeezentrale des Expeditionsteams.
Blick auf eine Freifläche im Spinnerei-Gelände. (Wer entdeckt die Zeichnerin?)
Blick auf eine Freifläche im Spinnerei-Gelände. (Wer entdeckt die Zeichnerin?)

Und noch ein paar zeichnerische Eindrücke aus den Kursen:

Zeichnung 1
Zeichnung 1
Zeichnung 1
Zeichnung 1
Zeichnung 1
Zeichnung 1
Malerei 3
Malerei 3
Malerei 1
Malerei 1
Kinderkurs Illustration
Kinderkurs Illustration
Kinderkurs Illustration
Kinderkurs Illustration

—–

From 16th to 24th of July I taught the course “Drawing 2. Drawing is recorded Presence” at Leipziger Sommerakademie. We accompanied the 10th anniversary of the Academy, drawing situations, places and people, documenting and commenting the courses (for a closer look at the program -> [in german]).
At temperatures of 30 to 40 degree celsius and sunny weather the atmosphere was wonderful.
I would like to thank Jan Apitz (head of Sommerakademie) and my adorable participants!
Comments closed

b_talk #3 // Creative Capital(ism) – Cultural Sustainability in City Development

Am 8. Juli haben sich in der “Baustelle” des Schauspiels Leipzig in der Bosestr. vier Männer und eine Frau vorgestellt, die sich Gedanken um nachhaltige Stadtentwicklung machen. Und das auf sehr unterschiedliche Art, mit verschiedenen Schwerpunkten.
Dr. Ulrich Brieler (Referat Wissenspolitik der Stadt Leipzig), Karsten Gerkens (Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung), Dr. Martin Steffens (48 Stunden Neukölln) und Diana Wesser (Künstlerin / Leipziger Stadtteilexpeditionen) stellten ihre Ansätze vor und diskutierten darüber, wie die unterschiedlichen Protagonisten, die sich mit ‘Stadt’ auseinandersetzen, zusammenkommen könnten. Moderiert wurde die Runde von Prof. Dr. Patrick Primavesi (Universität Leipzig / Tanzarchiv Leipzig).

zeichnerische Dokumentation der Diskussionsrunde
zeichnerische Dokumentation der Diskussionsrunde [drawing the documentation of the discussion]
On the 8th of July five experts came together to discuss cultural sustainability in city developement. The four men and one woman took different positions, everyone of them has a very specialized access to this topic. Dr. Ulrich Brieler (Department of Knowledge Politics of the City of Leipzig), Karsten Gerkens (Department of Urban Renewal and Housing Promotion), Dr. Martin Steffens (48 hours Neukölln) and Diana Wesser (artist/ Leipzig Neighbourhood Expeditions) talked about their approaches and tried to figure out how the diffrent protagonists may convene. Prof. Dr. Patrick Primavesi (University of Leipzig / Tanzarchiv Leipzig) moderated the debate.

Comments closed

… and now something completely different: In the Open

Some quick drawings I did. One I drafted a while ago in my mother’s garden and the others came into existence just a few days ago in my mother-in-law’s garden as well as in god’s garden: at a cementery.

childhood garden
childhood garden
looking in the sky, seeing the overgrown house and some trees
looking in the sky, seeing the overgrown house and some trees
the cementery
the crematory

In case you wonder why this blog has shifted to English (unexpectedly)—that’s because I finnished a further English education recently and I still have to improve my writing skills.
(Längere Texte werden aber weiterhin auf deutsch eingestellt.)

Comments closed

Unterwegs in Leipzig. Torhaus Dölitz

Am klirrendkalten Februarsamstag waren wir am und im Torhaus Dölitz. Während meine Männer sich die Zinnfiguren-Ausstellung angesehen haben, habe ich mit klammen Fingern versucht, einen Blick in den Garten sowie das Torhaus von vorn einzufangen.

Blick in den Garten, Frühlingsfarben trotz klirrender Kälte
Blick in den Garten, Frühlingsfarben trotz klirrender Kälte

Das Torhaus Dölitz (hier war schon Geothe)
Das Torhaus Dölitz
(hier war schon Geothe)

Comments closed

Einblicke in die Ausstellung “Zeichnungen”

Noch bis etwa Mitte nächster Woche sind meine Arbeiten in Braunschweig zu sehen.
Die Ausstellungseröffnung war toll, gut besucht, viele nette Menschen und es gabe eine Rede von Roberta Bergmann und viel Sekt.

Ausstellung bei Tatendrang. Vernissage
Ausstellung bei Tatendrang. Vernissage

Wir sind beide sehr froh, dass Roberta mich eingeladen hat, im Tatendrang-Laden auszustellen.

Ausstellung bei Tatendrang. Eröffnung. Roberta Bergmann & ich
Ausstellung bei Tatendrang. Eröffnung. Roberta Bergmann & ich

 

Neben einigen älteren Arbeiten gibt es zwei aktuelle Komplexe zu sehen.
Konstellationen sind in Form von drei Schwarzweiß-Heften in kleiner Auflage für 10,50 Euro je Heft zu erwerben. – Ich stelle hier demnächst einige Bilder ein.-
Einige der Originalzeichnungen sind an der Wand und in der Mappe zu sehen.

Ausstellung bei Tatendrang. Postkarten und Heftlein auf dem Büchertisch
Ausstellung bei Tatendrang. Postkarten und Heftlein auf dem Büchertisch
Ausstellung bei Tatendrang.
Ausstellung bei Tatendrang.

 

Dann habe ich die bereits vor einiger Zeit begonnene Arbeit an den freaks wieder aufgenommen.

freaks (bearded lady) Acryl auf Leinwand
freaks (bearded lady)
Acryl auf Leinwand
freaks (pinhead), 2014 Acryl auf Leinwand
freaks (pinhead), 2014
Acryl auf Leinwand
untitled filmstills (freaks) 20 Teile, Bunstift auf Papier
untitled filmstills (freaks)
20 Teile, Bunstift auf Papier

Das Kapitel des Unheimlichen und der Körperverformungen ist noch lange nicht beendet, und ich hoffe, hier bald mehr Bilder und auch Texte zeigen zu können.
(Ich kann in diesem Zusammenhang den Roman “Verzehrt” von David Cronenberg empfehlen. Danke, Roberta!)

Comments closed

Heute um 18 Uhr Ausstellungseröffnung in Braunschweig

Ich freue mich, dass meine Ausstellung im Tatendrang-Laden, Breite Str. 18a, in Braunschweig heute abend eröffnet. Selbstverständlich bin ich anwesend.

Vorschau -- ein erster Einblick in die Ausstellung "Zeichnungen" von Juliane Wenzl im Tatendrang-Laden in Braunschweig
Vorschau — ein erster Einblick in die Ausstellung “Zeichnungen” von Juliane Wenzl im Tatendrang-Laden in Braunschweig

Und ebenso froh bin ich, den Aufbau gut hinter mich gebracht zu haben – lediglich ein leichter Muskelkater im Hammer-Arm erinnert an den gestrigen Tag.

Endlich fertig mit Aufbauen -- "Zeichnungen" von Juliane Wenzl im Tatendrang-Laden in Braunschweig
Endlich fertig mit Aufbauen — wie man am Licht sieht, ist es dann doch Abend geworden.
“Zeichnungen” von Juliane Wenzl im Tatendrang-Laden in Braunschweig

Ich freue mich über euren/ Ihren Besuch!

Comments closed

“Zeichnungen” – Ausstellungseröffnung bei Tatendrang am 17. Oktober um 18 Uhr

Einladung zur Ausstellungseröffnung
Einladung zur Ausstellungseröffnung

Vom 18. Oktober bis 06. November sind meine Zeichungen im “Tatendrang-Laden” in Braunschweig (Breite Straße 18a) zu sehen.
Eröffnet wird die Ausstellung am 17. Oktober um 18 Uhr.

Neben neuen Zeichnungen und Bildern werden auch einige ältere Arbeiten zu sehen sein, die sich mit Verschiebungen und Verzerrungen auseinandersetzen – von Situationen, Physiognomien, Wirklichkeitszuschreibungen. Lets freak!
Die gezeigten Werke sind käuflich zu erwerben.

Ich freue mich auf euer/ Ihr zahlreiches Kommen.

Comments closed